Wird auch als „Vagina-Ästhetik“ bezeichnet. Diese Arten von regionalen ästhetischen Eingriffen werden in Eingriffe im äußeren Genitalbereich und Eingriffe im internen Genitalbereich in zwei Zweige aufgeteilt.
Wenn man von ästhetischen Eingriffen im Intimbereich spricht, ist der äußere Teil, also 1/3 des Genitalbereichs gemeint. Mit anderen Worten umfaßen diese chirurgischen Eingriffe, diesen gesamten Orgasmusbereich: innere und äußere Schamlippen, insbesonders die Breite der Vagina, den „perinealen“ Bereich, der im Bereich der Pubis Vagina ist und die übermäßige Fettansammlung im Innenbereich der Beine.