Schöne Menschen haben hervorstehende Wangenknochen und schmalere Wangen. Das ergibt zusammen mit dem Kinn eine schöne ovale Gesichtsform. Jedoch schlafft die Haut mit der Zeit aufgrund der Schwerkraft langsam ab. Außerdem werden die Haut bzw. die subkutanen Formationen im Gesicht älter.
Und aufgrund der Gesichtsmimiken entstehen Falten. Dies führt zu Falten im Stirnbereich, zur tiefen Faltenbildung zwischen den Augenbrauen, zu Positionswechsel der Augenbrauenenden und zu herunterhängenden Augenbrauen bzw. Augenlidern. Seitlich betrachtet flachen außerdem die nach außen gewölbte Erscheinung von Stirn und Wangen mit der Zeit ab. Die untere Augenregion sinkt ab. Dies geschieht aufgrund des Positionswechsels der Wangen nach unten und dem Einfall nach innen.
Wer ist geeignet für eine Gesichtschirurgie?
- Personen, die denken, daß ihr Gesicht mit der Zeit herunterhängt und die ovale Gesichtserscheinung aufgrund des Positionswechsels der Wangen und der Stirn verloren geht,
- Junge Personen, die von Geburt an herunterhängende Augenbrauen und Augen besitzen,
- Widerrum junge Personen, die glauben, dass ihre Wangen und ihre Stirn keine runde Form haben, die der Person ein dynamisches und angenehmes Aussehen verleihen.