Die Fettabsaugung (Liposuktion/Liposuction) ist eine hervorragende Methode, um lokalisierte Fettpolster loszuwerden, die sich selbst nach erfolgreicher Diät und Sport hartnäckig halten.
Typische Stellen solcher Fettpolster bei Frauen sind Oberschenkel innen und außen (Reithosen), Bauch, Hüften (Love Handles) oder auch das Kinn (Doppelkinn) und Oberarm und Hals.
Die Fettverteilung beim Mann unterscheidet sich ein wenig von der Fettverteilung bei der Frau.
Die lästigen Fettpolster verteilen sich vor allem im Bereich der Hüften (Love Handles) oder am Bauch;am Oberoarm und noch am Hals unnter dem Mund .
Wann ist eine Fettabsaugung (Liposuktion/Liposuction) sinnvoll?
Wenn sie eine lokalisierte Ansammlung von Fett (Fettpolster) an Ihrem Körper stört, ist das Fettabsaugen die ideale Methode, um Ihre Körperkontur zu verbessern und ein tolles Ergebnis zu erzielen.
Unregelmäßigkeiten können wunderbar ausgeglichen werden und eine schöne Körperform geschaffen werden. Die Fettabsaugung (Liposuktion/Liposuction) ist jedoch kein Mittel zur Gewichtsreduktion.
Das ist wichtig. Für Gewichtreductıon kann man keinOp als Fettabsaung durchführen.Es soll Magenverkleinerung oder wie solche Magen OP machen.
Informationen zum Bereich Fettabsaugung
Sie suchen einen Spezialisten für eine Fettabsaugung? Hier finden Sie ausschließlich erfahrene Fachärzte, Kliniken und Zentren für eine Liposuktion in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Was ist eine Fettabsaugung?
Die Fettabsaugung (Liposuktion) ist eine Operation, bei derFettzellen mit einer speziellen Kanüle am Körper oder Gesicht abgesaugt werden. Lokalisierte Fettansammlungen werden dabei entfernt. Der Körper oder das Gesicht erhaltenneue verbesserte Konturen. In diesem Zusammenhang wird die Behandlung auch Lipostructure genannt. Das Besondere an dem Eingriff ist, dass die abgesaugten Fettzellen nicht wieder zurückkommen.
Die Fettabsaugung wird fast ausschließlich aus ästhetischen Gründen durchgeführt. Eine Liposuktion bei Lipödem kann aber auch aus medizinischen Gründen geeignet sein, da die Fettabsaugung langfristig als einzige Behandlungsform gilt, die Besserung verspricht.
Wo kann man sich Fett absaugen lassen?
Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper bedeutet für viele Menschen oft auch eine starke seelische Belastung. Um die gewünschte Figur zu erreichen wird alles ausprobiert: Sport, Diäten, Wellnessanwendungen. Doch oft führen auch sie nicht zum gewünschten Ergebnis. Denn an manchen Stellen, wie Knie oder Hüften, lässt sich das sogenannte Unterhautfettgewebe nicht beeinflussen.
Geeignete Köperpartien für eine Fettabsaugung sind:

  • Bauch
  • Hüften
  • Oberschenkel
  • Knie
  • Oberarme
  • Kinn
  • Hals
  • Wangen
Für wen ist die Fettabsaugung geeignet?
Die Fettabsaugung richtet sich in erster Linie an normalgewichtige Patienten mit realistischen Erwartungen an den Eingriff. Die Fettabsaugung ist nicht zur Behandlung von Übergewicht geeignet.
Die Kandidaten sollten körperlich gesund sein und Fettablagerungen haben, die sich nicht mit Sport beseitigen lassen. Das Alter spielt keine entscheidende Rolle bei der Fettabsaugung. Man sollte jedoch beachten, dass die Haut ab dem 40. Lebensjahr an Elastizität verliert, sodass nach dem Eingriff eine Hautstraffung notwendig sein könnte.
Weiterhin sollte beachtet werden, dass nicht alle Körperbereiche sich für die Fettabsaugung eignen. So ist die untere Gesäßhälfte gar für den Eingriff verboten. Von einer Fettabsaugung sollten Patienten mit Diabetes- Herz- und Lungenerkrankungen absehen, da der Eingriff für sie hochriskant ist.
Welche Untersuchungen werden vor der Fettabsaugung durchgeführt?
Vor dem Eingriff führt der behandelnde Arzt ein ausführliches Beratungsgespräch durch. Der Patient wird über den Ablauf und die Techniken der Operation informiert. Die Fettansammlungen und der Zustand der Haut werden analysiert.
Man sollte beachten, dass drei Wochen vor dem Eingriff keine akuten Erkrankungen vorliegen dürfen sowie das Rauchen zwei Wochen vor und nach dem Eingriff untersagt ist.
Wie wird die Fettabsaugung durchgeführt?
Im Vorfeld der Behandlung wird diese sorgfältig geplant. Die Fettabsaugung wird in der Regel unter Vollnarkose durchgeführt. Die grundsätzliche Technik ist immer die gleiche. Es existieren jedoch mehrere Verfahren zur Fettabsaugung.
Das Fettabsaugen kann sowohl in lokaler Betäubung, im Dämmerschlaf als auch in Vollnarkose durchgeführt werden. Diese Entscheidung hängt ab von dem Ausmaß der Fettabsaugung.
Auch die Operationsdauer ist abhängig vom Ausmaß der Liposuktion. Über kleine, etwa 0,5 cm lange Hautschnitte wird zu Beginn die Tumeszenzlösung (spezielle Lösung mit adrenalin marcain,prilokain und NaHCO3 solutıon zur Fettabsaugung) eingebracht, um eine schonende Absaugung vorzubereiten. Nach einer kurzen Wartezeit werden die gelösten Fettzellen über feine Kanülen abgesaugt.Aber vorher geben wir US energie mit VASER . Es disrupt die Fettzelle und saugen wir mit Kanullen dieses Fettmaterial vie butter oil.
Am Ende der Operation wird Ihnen eine Kompressionskleidung angelegt, die sie im Anschluss für 3-5 Wochen tragen sollten. Unmittelbar vor dem Eingriff werden die betroffenen Körperstellen markiert. Danach werden kleine Hautschnitte (0,5 bis 1cm) an unauffälligen Stellen gesetzt. Durch diese wird die Kanüle eingeführt und die Fettzellen mit einer Vakuumpumpe abgesaugt.
.Wo entstehen Narben bei der Fettabsaugung (Liposuktion/Liposuction)
Die sind nur kleine schinitt narben 2-3 mm in normaler Korperlines. Nach 1 Jachr kann man das nicht sehen.
Was ist nach der Fettabsaugung zu beachten?
Nach der Fettabsaugung sollten Sie für einige Wochen konsequent eine Kompressionskleidung tragen, um das Einströmen von Lymphflüssigkeit in das Gewebe zu verhindern. Wenige Tage nach der Fettabsaugung können Sie Ihre alltäglichen Tätigkeiten wieder aufnehmen. Auch sportliche Aktivitäten können rasch wieder aufgenommen werden. Eine leichte Schwellung kann für 3 bis 6 Monate nach der Fettabsaugung bestehen. Das sollte Sie nicht beunruhigen.
Welche Risiken können mit einer Fettabsaugung (Liposuktion/Liposuction) verbunden sein?
Bei jeder Operation können Komplikationen auftreten, so auch beim Fett absaugen. Zum einen bestehen die allgemeinen Operationsrisiken einer Narkose, zum anderen können chirurgische Komplikationen, wie beispielsweise eine Wundheilungsstörung auftreten. Andere majör Risiken sollen Sie mit Doktor ganz bestimmt bei Konsultataıon diskutieren.